Werbeanzeigen

Ford Mustang Mach-E: Erste Daten und Fakten

Noch vor der offiziellen Präsentation des Ford Mustang Mach-E am 18.11.2019 wurden bereits einige Daten und Bilder geleakt. Ich habe einmal die ersten Fakten zusammengestellt.

Update – 18.11.2019

Die neuesten Informationen zum Ford Mustang Mach-E findet ihr hier:

Ford Mustang Mach-E: Alle Daten und erste Technikanalyse

Ursprünglicher Artikel:

Der Leak wurde im Mustang Mach-E Forum eingestellt, von wo ich auch die Daten übernommen habe.

Ford Mustang Mach-E Daten Leak
Das sind die Daten, die vorab geleakt wurden. Es handelt sich natürlich noch nicht um finale Daten, sondern um voraussichtliche Zielwerte. Die Preise sind exkl. Steuer.

So wird es den Mustang zunächst in der First Edition geben. Später soll die Einstiegsversion Select erhältlich sein, die es allerdings nur mit der kleinen Batterie „Standard Range“ gibt. Wahlweise stehen Heck- und Allradantrieb (RWD bzw. AWD) zur Verfügung, letzterer mittels zweier E-Maschinen. Erstaunlich ist auch, dass die AWD-Varianten zwar über mehr Drehmoment, nicht jedoch über mehr Leistung verfügen. Hier wird offenbar die Leistung durch die kleine Batterie beschränkt.

Ford Mustang Mach-E Daten EU Leak
Hier habe ich die US-Werte auf die in Deutschland und Europa üblichen Werte umgerechnet. Die Preise sind inkl. 19% MwSt. Wechselkurs Dollar – Euro: 0,9. Verhätlnis EPA zu WLTP: 1,15. Differenz in der Beschleunigung: ca. 0,2 s.

Für die volle Reichweite muss man entweder zum Premium-Modell mit „Extended Range“ und Heckantrieb oder zum California Route 1 greifen. Beide sollen über 300 Meilen Reichweite gemäß strenger EPA-Norm verfügen. Damit würde sich ungefähr eine WLTP-Reichweite von 550 km ergeben. Angekündigt hatte Ford um die 600 km.

Die vorerst maximale Leistung und Beschleunigung gibt es in der First Edition und im Premium-Modell mit Allrad und großer Batterie. Hier stehen 333 PS bzw. 245 kW und 582 Nm bereit. Der Sprint von 0 auf 100 km/h soll dann in ungefähr 5,5 Sekunden erledigt sein.

Die Speerspitze bildet das GT-Modell, das sich wohl mit dem Tesla Model Y Performance wird messen lassen müssen.

Ford Mustang Mach-E Heck Teaser

Die Preise beginnen in den USA bei knapp 44.000 Dollar, allerdings natürlich Netto. Wechselkursbereinigt und mit 19% MwSt. wird der Mustang Mach-E Select SR RWD um die 47.000 EUR kosten.

Der GT steht in den USA für 60.500 Dollar in der Preisliste, entsprechend bereinigt sind das 64.800 EUR. Zoll- und Importgebühren können natürlich ebenfalls hinzukommen. Ob diese eins zu eins an den Kunden weitergegeben werden, bleibt abzuwarten. Schließlich lassen sich auch bei Tesla die US-Preise nicht direkt in die in Deutschland aufgerufenen Preise umrechnen.

Neben dem Tesla Model 3 ist der Jaguar I-Pace einer der Wettbewerber des Ford Mustang Mach-E.

Die offizielle Vorstellung am 18.11.2019 um 03:00 Uhr kann u.a. hier verfolgt werden:

Abbildungen: © Ford

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Ford Mustang Mach-E: Erste Daten und Fakten

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: