Werbeanzeigen

Preis-Check: Auslandsroaming beim Laden – Wer ist am günstigsten?

Seit Kurzem kann man auch mit Telekom Get Charge im Ausland bezahlen. Doch ist der Auslandstarif wirklich fair? Diese Frage klärt der Preis-Check.

Das Wichtigste in Kürze:

Tarife ohne Vertragskosten:

  • In Österreich lädt man am günstigsten mit EnBW mobility+.
  • In der Schweiz ist beim AC-Laden EnBW mobility+ am günstigsten (39 ct/kWh). Beim DC-Laden ist Maingau Energie EinfachStromLaden am preiswertesten (40 ct/kWh).
  • Im Rest Europas ist immer Maingau Energie EinfachStromLaden am günstigsten.
  • Telekom Get Charge hat nur in Deutschland an bevorzugten AC-Ladestellen am den niedrigsten Preis (29 ct/kWh).
  • Als Alternative kann sich Shell Recharge oder PlugSurfing im Ausland lohnen. Hier variieren die Preise je nach Anbieter und können auch innerhalb eines Landes unterschiedlich sein.

Spartipps mit Vertragskosten:

  • Strom- oder Gaskunden von Maingau Energie zahlen in ganz Europa nur 25 ct/kWh.
  • Mit dem EnBW Viellader Tarif (4,99 EUR/Monat) zahlt man in der DACH-Region nur 29 ct/kWh AC und 39 ct/kWh DC und ist damit deutlich am günstigsten.
Roamingvergleich in Europa
Die Karte zeigt jeweils den günstigsten der drei Anbieter. Abgesehen von der DACH-Region ist das immer EinfachStromLaden. Allerdings: Nicht in jedem Land gibt es überhaupt Ladepunkte, die mit EinfachStromLaden freigeschaltet werden können. (Karten-Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Der ausführliche Bericht

Telekom Get Charge hat ihren Roaming-Verbund erweitert und nun kann man den Ladetarif auch in 28 weiteren Ländern Europas nutzen. Der Get Charge Tarif in Deutschland sieht bekanntermaßen so aus:

Telekom Get Charge Tarif

Während das Laden an den Ladepunkten der bevorzugten Partner sehr fair bepreist ist, ist das Laden bei den sonstigen Ladestellen extrem teuer. Um zu erfahren, ob eine Ladesäule zu den bevorzugten Partner gehört, muss man vorab die Get Charge App konsultieren. Hier lassen sich auch die sonstigen Partner ausblenden.

Für das Auslandsroaming ruft Get Charge zwischen 79 Cent und 1,29 EUR je Kilowattstunde auf. Die 79 Cent kann man in der größten Not noch ertragen, aber die 1,29 EUR können leider nur noch als Wucher durchgehen.

Land Modus Get Charge Einfach Strom Laden mobility+
Deutschland AC 0,29 € / 0,89 € 0,35 € 0,39 €
DC 0,39 € / 0,89 € 0,35 € 0,49 €
Österreich AC 1,29 € 0,60 € 0,39 €
DC 1,29 € 0,60 € 0,49 €
Schweiz AC 1,29 € 0,40 € 0,39 €
DC 1,29 € 0,40 € 0,49 €

Preisvergleich in der DACH-Region. Berücksichtigt wurden nur Angebote ohne Vertragskosten.

Geht es nicht auch günstiger?

Natürlich! Dazu habe ich die Roaming-Preise der beiden größten Wettbewerber von Get Charge verglichen: EnBW mobility+ und Maingau Energie EinfachStromLaden.

Bei EnBW ist das Preismodell im Auslandsroaming ganz einfach: Die Kosten sind identisch mit denen in Deutschland, allerdings kann mobility+ derzeit nur in der DACH-Region eingesetzt werden:

EnBW_Tarif_ab_2019-03-01

Damit ist mobility+ in Österreich immer am günstigsten. In der Schweiz ist der AC-Tarif der Preiswerteste. Beim Reisen durch die DACH-Region lohnt sich relativ schnell der Viellader-Tarif, da sich die 4,99 EUR Monatsgebühr (monatlich kündbar, kann jederzeit in der App aktiviert werden) bereits nach 50 kWh wieder armotisiert haben.

Beim Ladetarif EinfachStromLaden ist es etwas komplizierter. In Deutschland und den Niederlanden zahlt man immer 35 ct/kWh. Zu beachten ist die Ladezeitstrafgebühr nach vier Stunden AC-Ladung bzw. einer Stunde DC-Ladung. Dann zahlt man zusätzlich 10 Cent je Minute. Die verschiedenen Preise könnt ihr hier einsehen:

Maingau Energie EinfachStromLaden Ladetarife
Je nach Land zahlt man bei EinfachStromLaden unterschiedliche Kilowattstundenpreise. Zu beachten sind die zeitlichen Begrenzungen. Besonders günstig ist das Laden für Strom- oder Gaskunden der Maingau Energie. Bild-Quelle: Maingau Energie

In den übrigen, hier nicht aufgelisteten Ländern Europas zahlt man ausnahmslos 40 Cent je Kilowattstunde. Die Frage ist natürlich, ob es in den einzelnen Ländern überhaupt Ladepunkte gibt, die mit EinfachStromLaden freigeschaltet werden können.

Vergleich Lade-Roaming im EU-Ausland
Der jeweils günstigste Anbieter ist fett hervorgehoben. Bei EinfachStromLaden ist die zeitliche Begrenzung zu beachten und nicht zwingend in jedem Land, in dem der Preis von 40 ct/kWh gilt, gibt es überhaupt Ladestellen, die mit EinfachStromLaden freigeschaltet werden können.

Fazit

Grundsätzlich ist zu begrüßen, dass die Telekom ihren Roamingverbund auf Europa ausgeweitet hat. Damit erhöht sich die Chance auch im Ausland mit einer Ladekarte an Strom zu kommen. Leider sind die Preise aber ziemlich überzogen. Falls die Ladesäule mit EinfachStromLaden freischaltbar ist, ist dieser Tarif immer günstiger.

Alternativ helfen die großen Netzwerke von Shell Recharge (ehemals NewMotion) oder PlugSurfing. Hier ist im Einzelfall zu prüfen, welcher Anbieter am günstigsten ist. Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden.

Weiterführende Links:

Disclaimer:

Titelbild: Wikipedia, Urheber: TUBS, Lizenz: CC BY-SA 3.0, Farbe geändert und Ladesymbole ergänzt.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Preis-Check: Auslandsroaming beim Laden – Wer ist am günstigsten?

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: