Der Podcast – Folge 15: Neuheiten-Feuerwerk

Für alle, die #ZuHauseBleiben, aber auch ganz besonders für die, die raus müssen: Danke euch! Um (nicht nur) eure Zeit zu Hause etwas zu verkürzen, gibt es eine neue Folge von Generation Strom – Der Podcast. In den letzten Wochen gab es einige spannende Elektroauto-Neuheiten, die wir euch in dieser Folge vorstellen möchten. Jetzt auf iTunes, Spotify und Co.!

Zum Inhalt der Folge 15:

Wir besprechen die News und Neuheiten aus der Welt der Elektroautos.

Renault Twingo Z.E.

Renault Twingo Z.E.
(Foto: © Renault)

Der Renault Twingo wird endlich elektrisch. Viele Infos zum Elektro-Kleinwagen könnt ihr auf Elektroautomobil.com nachlesen.

Fiat 500 „La Prima“

Fiat nimmt das Thema Elektromobilität endlich ernst und bringt noch dieses Jahr ein überzeugendes Elektroauto auf den Markt. Der neue, elektrische 500er kommt mit einem ordentlichen Akku mit 42 kWh, der eine Reichweite gemäß realitätsnaher WLTP-Norm von 320 km ermöglichen soll.

Fiat 500
(Foto: © FCA)

Der Elektromotor leistet 87 kW und 160 Nm und beschleunigt den kleinen Italiener in neun Sekunden auf 100 km/h und später auf bis zu 150 km/h. Geladen werden kann am Drehstrom mit 11 kW oder an einer Schnellladestation per CCS mit bis zu 85 kW. In Summe ein überzeugendes Kleinwagen-Paket für design-affine Kunden.

Fiat 500
(Foto: © FCA)

Zum Preis: Die limitierte Start-Edition „La Prima“ kommt ausschließlich als Cabrio und inkl. 3-kW-Wallbox und kostet 37.900 Euro. Eine geschlossene Variante und günstigere Einstiegsversionen folgen später.

BMW Concept i4

Ein weiterer Ausblick auf eines der nächsten Elektroautos von BMW gibt das Concept i4. BMW nennt die Limousine „Gran Coupé“. Das Concept i4 soll 390 kW leisten und der 80-kWh-Akku soll für bis zu 600 km nach WLTP sorgen. Geladen wird der BMW an CCS mit bis zu 150 kW. Dadurch soll der Akku in 35 Minuten auf 80% geladen werden können.

BMW Concept i4
(Foto: © BMW)

Der Innenraum der Studie gibt sich ebenfalls bereits ziemlich seriennah, wenn man sich die auffälligen Innenraumdekors in schwarz vorstellt.

BMW Concept i4
(Foto: © BMW)

Der i4 teilt sich eine Plattform mit den Diesel-, Benzin- und Hybrid-Varianten, die zusammen in München vom Band laufen sollen.

Elektroauto-Tuning von Brabus

Brabus Mercedes-Benz EQC 400 4matic
(Foto: Brabus)

Nun gibt es auch für die „Tiefer, flacher, breiter“-Klientel erste Angebote an Elektroautos. Der Autoveredler Brabus bietet für den EQC einige Interieur- und Exterieur Upgrades an, ergänzt durch eine Leistungssteigerung um 10 kW und 70 Nm auf 310 kW und 830 Nm. Damit beschleunigt der EQC jetzt in 4,9 Sekunden auf 100 km/h (vorher 5,1 s).

Brabus Mercedes-Benz EQC 400 4matic
(Foto: Brabus)

Zusätzlich gibt es einen Heckspoiler, neue Felgen und eine elektroauto-typische Folierung.

Renault Morphoz

Renault hat eine wandelbare Studie präsentiert, die sich nach Bedarf lang macht. Der Morphoz kann darüber hinaus für längere Strecken einen zusätzlichen Akku als Range-Extender aufnehmen. Standardmäßig sind 40 kWh verbaut, die für den Alltag reichen sollen. Im Travel-Modus kommen 50 kWh zusätzlich dazu. Die Leistung steigt dann ebenfalls von 100 kW auf 160 kW.

Renault Morphoz
(Foto: Renault)

Citroen AMI

Citroen hat ein neues Leichtfahrzeug vorgestellt, das auf dem letzten Genfer Automobilsalon noch als Studie vorgestellt wurde. Der AMI kommt mit einem winzigen 5,5-kWh-Akku und soll 70 km weit fahren können.Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 45 km/h begrenzt, wodurch der AMI in manchen Ländern bereits ab 16 gefahren werden darf.

Citroen AMI
(Foto: Citroen)

Der AMI soll vor allem im Carsharing eingesetzt werden und durch extrem günstige Unterhalts- und Betriebskosten glänzen.

Citroen AMI
(Foto: Citroen)

Der Mazda MX-30 ist ab sofort bestellbar

Den Mazda haben wir bereits in Folge 11 vorgestellt. Jetzt gab es ein paar neue technische Daten und Preise. Denn der MX-30 kann ab sofort für 33.990 Euro in der First Edition bestellt werden. Die Standard-Variante startet bei 33.490 Euro, allerdings beinhaltet die First Edition Zusatzausstattung im Wert von 2.600 Euro. Den Umweltbonus in Höhe von 6.570 Euro kann man ebenfalls noch abziehen. Auslieferungen beginnen im 2. Halbjahr.

Mazda MX-30
(Foto: Mazda)

Die Reichweite nach WLTP beträgt 200 km. Weitere technische Daten hat Mazda nun ebenfalls nachgeliefert:

  • 0-100 km/h in 9,7 s
  • 140 km/h Vmax
  • Gewicht: 1.720 kg
  • Kofferraum: 366 bis 1171 Liter
  • Batterie: 35,5 kWh
  • AC-Laden: Typ 2 6,6 kW 1p
  • DC-Laden: CCS mit 50 kW

EnBW nimmt Ionity aus ihrem Ladenetzwerk

Da Ionity offenbar auch die B2B-Preise massiv erhöht hat, hat EnBW entschieden ab 02. April die High-Power-Charger von Ionity aus ihrem Ladeverbund zu nehmen. Um ihr bisheriges Preismodell von mobility+ beibehalten zu können, sind die 79 ct/kWh, die Ionity aktuell von Endkunden verlangt, nicht mehr mit dem transparenten Tarifmodell der EnBW kompatibel.

EAM_LogoMehr Infos, Bilder und Neuheiten gibt’s in der nächsten Ausgabe (02/2020) der Elektroautomobil, dem Magazin für Elektromobilität.

Stay tuned und viel Spaß beim Hören!

Den Podcast erhaltet ihr u.a. hier:

Wir freuen uns auch über jedes Feedback zum Podcast. Schickt uns dazu einfach eine E-Mail an generationstrom@gmail.com.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: